Corona-News 3. Woche

03.04.2020 – #formalfriday – wer ist dabei?

IMG_1498

Von mir gibt es von unserem Abendessenstisch ganz frisch die Bilder – im Hintergrund noch gute Musik!

Ich lade Euch und Sie ein – macht als Familie, machen Sie mit, wenn nicht heute, dann eben morgen.

Es ist wichtig, vor allem in dieser Zeit besondere Akzente zu setzen, sich aufzuraffen, mal etwas besonderes zu tun!

Die Wertschätzung füreinander kommt zum einen durch die innere Haltung, aber auch durch den äußerlichen Feinschliff zum Ausdruck.

Es gut gut, sich schick zu machen und dem gemeinsamen Abendessen auch äußerlich einen besonderen Wert zu vermitteln.

Für alle die kein Lust haben sich rauszuputzen, hab ich etwas anderes auf Lage: unser traditionelles Rezept des Wiener Nußkochens von meiner Großmutter.

Traditionen soll man weiter geben – und so mache ich das heute.

Bei uns ist es (so lange ich denken kann) Tradition, dass unsere Oma zum Geburtstag jedes Enkels einen Wiener Nußkuchen bäckt – nach dem Rezept ihrer eigenen Großmutter.

Was lange gut ist, wird auch gut bleiben und so erfüllt regelmäßig der Duft dieses herrlichen Kuchens die Küche meiner Großmutter. Ich habe diese Tradition von ihr übernommen und auch bie uns gibt es traditionell diesen Kuchen zu Geburtstagen und Festtagen.

Das Rezept findet ihr wie hier: Wiener Nußkuchen

Backt es doch nach und schickt mir eure Ergebnisse (danke an der Stelle für alle Bäcker der letzen Aktion #backengegenlangeweile).

 _________________________________________________________________________________

Wir sind global vernetzt und so können wir an vielen tollen Dingen teilhaben, obwohl wir #zuhausebleiben.
Wer bei YouTube ein bisschen stöbert und sich für amerikanische Talkshows interessiert, wird sehr schnell bei Jimmy Kimmel landen. 

„Jimmy Kimmel“, der amerikanische Entertainer sendet aus seinem Wohnzimmer, statt aus dem Studio. Er hat immer nette Gäste zugeschaltet (per Videocall) und er erzählt etwas zu den Aktivitäten in der CoronaKrise in den USA. 

Eine schöne und witzige Folge verlinke ich euch:
https://www.youtube.com/watch?v=1yS4MBk-y1E

Hier ist ein toller Musiker dabei – Dave Matthews. Hört euch vor allem das Lied zum Schluss an. 

Habt keine Angst, auch wenn das ganze auf Englisch ist, man versteht doch einiges. 

Eine besondere Aktion ist #formalfriday!
Da habe ich Lust, dass wir mitmachen und hoffentlich seid ihr dabei!
Die Idee ist, sich für das gemeinsame Abendessen in besonderer Weise – währen der Quarantäne – schick zu machen. Eine tolle Idee wie ich finde.
Seid ihr dabei? 

Dann zieht euch morgen was schickes und macht ein Bild und schickt es mir, veröffentlicht es bei Instagram mit dem hashtag #formalfriday

Wer gern ein die WhatsApp-Gruppe „EJ Niko virtuell“ aufgenommen werden möchte, schickt mir seine Handynummer und ich füge euch zur Gruppe hinzu! Dann können wir hier ebenfalls die Bilder teilen – je mehr dabei sind, desto witziger ist das ganze! 

Nun bleibt behütet und ich freu mich auf viele Bilder von euch morgen! 

01. April 2020 „Irgendwas bleibt“ 

Heute gibt es wieder ein kleiner Musikvideo für euch. Diesmal von unserer Elisa!
(Es ist nicht auf der Homepage zu sehen, wird aber gern per Mail verschickt!)

Danke, dass Du es uns zur Verfügung stellst, uns Mut zu singst, uns zeigst, dass wir füreinander da sind!

„Irgendwas bleibt“ von Silbermond hat sie gecovert.

Das Lied spricht manchen von uns gerade aus der Seele und vielleicht hat der ein oder andere gehofft, dass mit dem heutigen Tag die Meldung kommt: „War doch alles nur ein Witz – April, April!“. Nein, es ist weiter „Corona-Zeit“, es ist weiter anders als gewöhnlich und einiges hat sich und wird sich verändern.

Doch es gibt auch Dinge die bleiben.
Was bleibt bei euch? Was gibt Euch Sicherheit und wo sorgt ihr selbst – für euch und für andere – für Sicherheit?
Verlieren wir nicht den Mut daran zu glauben, dass es auch eine Zeit nach Corona gibt und zwar auch eine gute Zeit, weil wir gelernt haben, dass wir uns auf Menschen verlassen können, weil wir gemerkt haben, was uns wichtig ist und das es mehr Sicherheiten gibt als wir vermutlich manchmal brauchen.

Seid behütet!

Eure Tina

_________________________________________________________________________________

31. März 2020 „CoroUno“ – ein Spiel mit Sicherheitsabstand

UNOIhr spielt ganz normal Uno, dass denkt ihr zumindest!
Wir haben neue Spielregeln für euch.

Ihr benötigt dafür ein normales Uno-Deck,
Eure Familie (oder Freunde per Skype zuschalten und jeder spiel vor seinem Bildschirm).
Und einen freien Platz auf eurem Zimmerboden.

Ihr steht im Kreis. Jeder Spieler bekommt 7 Karten.
Der Stapel mit den restlichen Karten wird in die Mitte auf den Fußboden gelegt.
Ihr bleibt stehen und habt alle mindestens 1,5 m Abstand zum Kartenstapel in der Mitte und zu eurem jeweiligen Nachbarn (bei vielen Mitspielern müsst ihr den Radius zur Kreismitte erhöhen).
Nun spielt ihr Uno und anstatt die Karten abzulegen, müsst ihr sie abwerfen – in die Mitte auf den Stapel.

Außerdem gibt es folgende Zusatzregeln:
Werft ihr eine 1 ab müsst ihr laut „Halleluja“ sagen.
Werft ihr eine 5 ab müsst ihr, bis ihr wieder dran seid, auf einem Bein stehen.
Werft ihr eine 9 ab müsst ihr, in die drei mal in die Hände klatschen.

Vergisst einer die Zusatzregel, muss er eine Karte vom Stapel ziehen!
Wir wünschen euch viel Spaß!
_______________________________________